1. SRCAC Challenge "GreenHell" vom 30.03.2013 (BERICHT)

Informationen und Vorankündigungen rund um die offiziellen SRCAC-Veranstaltungen des Jahres 2013

1. SRCAC Challenge "GreenHell" vom 30.03.2013 (BERICHT)

Beitragvon The Punisher » Di 2. Apr 2013, 14:08

Ostern – diesen Namen verbinden wir gemeinhin mit Frühlingserwachen, langsam entfaltende Blumen, zwitschernden Vögeln, vorsichtigen Frühlingsgefühlen, zarten Knospen an den Bäumen und Sonne am Himmel die uns die Nase kitzelt. Normalerweise. Eigentlich immer. In unserer Kindheitserinnerung. Am vergangenen Ostersamstag war es anders – ganz anders: Schnee, Regen, Kälte und Wind. Dazu Dreck, Schlamm, Schmodder und Morast. Also genau das Gegenteil was die weichen Badehosen-RC-Fahrer normalerweise nach draussen zieht – richtige RC-Piloten laufen erst bei solchen Bedingungen zur Hochform auf! Und genau diese Sorte RC-Piloten war am Samstag gefragt – bei der 1. SRCAC Challenge des Jahres 2013.

Der Austragungsort der 1. SRCAC Challenge 2013 war wiederum die sattsam bekannte GreenHell – aber langsam glaubt niemand mehr daran dass der Name wirklich Programm ist, denn auch bei der dritten Austragung an diesem schönen Flecken war von „grün“ nichts zu sehen, im Gegenteil: Schnee prägte auch hier wieder das Landschaftsbild. Aber dennoch: erst wenn es hypergarstig ist, dann macht es Spass – oder der Schmodder schön langsam die Gummistiefel füllt und der Schlamm die Zehen wie eine kalte Gurkenmaske einschmiert…Männerwellness mal anders.

134 Tore galt es zu bewältigen und die Tore waren fies, anstrengend, hinterhältig und herausfordernd gesteckt. Fahrbar war es auf jeden Fall und der Bewuchs am Boden, der Matsch (ebenfalls am Boden) und die vielen natürlichen Hindernisse waren sehr gut integriert in den Kurs. Doch nicht genug: der Aufstieg im „Canyon des Todes“ war mehr als anstrengend für Mensch und Maschinchen. 6 Teams stellten sich der Herausforderung nach dem neuen, erweiterten und vereinfachten Reglement. Scalepunkte machten sich in Bonusminuten bemerkbar, das heisst, wer eine schöne, stimmige Maschine sein eigen nennt, bekommt die „erbastelte“ Zeit auf der Fahrzeit gutgeschrieben. Ebenso lassen sich Hilfeleistungen an anderen Teams in Bonusminuten umwandeln – aber Fehler schlagen gnadenlos als Strafzeit zu Buche. Und über allem schwebt noch die Fahrzeit des Teams. Tönt schwierig, ist aber für die Piloten und ihre wahnsinnigen Kisten einfach: Akku rein, den zugelosten Teampartner schnappen, losfahren, Spass haben und wieder den Weg zurück finden.

Nach dem Start war die Strecke eine kurze Zeit sehr unanspruchsvoll, bis dann der „Canyon des Todes“ sich das erste Mal in den Weg der Teilnehmer warf und alles forderte was an Geschicklichkeit, Motorenpower, Traktion und Verwegenheit vorhanden war. Oben angekommen gab es eine kurze Verschnaufstrecke bevor dann Schlamm, Sidehilling, Abstiege, Aufstiege, Querungen und heftige Lenkarbeit die Teilnehmer fesselte. Und dann war da wieder der „Canyon des Todes“ der beim Abstieg nochmals das Geschick prüfte (und die Traktion der Schuhsolen). Unten angekommen galt es noch ins Ziel zu fahren – tönt einfach, war aber nicht immer so.

Am Schluss der Veranstaltung gab es trotz nassen Hosen, dreckigen Schuhen und ausgelutschten Akkus zufriedene Gesichter die sich auf die 2. SRCAC Challenge am 08. Juni 2013 freuen – dann auf der Seebodenalp in Küssnacht, wo es an der Flanke der Rigi den richtigen Weg zu finden gibt…hoffentlich bei T-Shirtwetter und eitel Sonnenschein.
Si vis pacem para bellum...
Benutzeravatar
The Punisher
 
Beiträge: 2354
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 07:19
Wohnort: Steinen (SZ)

Zurück zu 2013



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast