Tote Hose

Informationen, Rückmeldungen, Diskussionen allgemeiner Natur rund um die SRCAC
660smc
Beiträge: 12
Registriert: Mo 3. Jan 2022, 18:23

Re: Tote Hose

Beitrag von 660smc » Mo 24. Jan 2022, 19:52

Mehari hat geschrieben:
Sa 22. Jan 2022, 19:01
Hoi Hanspeter...

Aber ich versuche möglichst CH Händler zu bevorzugen.

Gruss, Björn
Hallo Björn
Das sehe ich genauso...wollte einfach mal "Meinungen" dazu hören.

Benutzeravatar
wemu
Beiträge: 949
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 20:03
Wohnort: Oetwil an der Limmat
Kontaktdaten:

Re: Tote Hose

Beitrag von wemu » Mi 26. Jan 2022, 09:34

660smc hat geschrieben:
Sa 22. Jan 2022, 18:31
wemu hat geschrieben:
Mo 10. Jan 2022, 09:29
Hallo Hanspeter und willkommen hier im Forum

Hier im Forum tummeln sich viele Leute mit echt Ahnung und Erfahrung, also wenn Du eine Frage hast dann nur hier rein stellen und Du wirst eine passende Antwort bekommen (wenn evt. nicht grad in 5min).
Dann stelle ich mal eine Frage bezüglich dem Preis vom RocHobby Jeep 1:6
Ich durchforste das Internet nach Angeboten...die gehen von 379.- über 399.- bis 434.- und sogar 599.-
Wollen sich da gewisse "Shops" bereichern oder wie ist so eine Preisdifferenz möglich?

Wenn ich mir da die Preise anschaue die Deutsche bezahlen bei (Banggood) zBsp.
Das Einheimische Gewerbe berücksichtigen ist ja gut und recht... :heul2: aber es sollte im Verhältniss bleiben
Wo würdet Ihr kaufen?
Danke für Eure Erfahrungen bezüglich meiner Frage
Hanspeter
Das kann ich dir bis zu einem gewissen Punkt erklären.
Achtung, langer Text: es gibt wie in anderen Bereichen auch Grossisten bei denen Händler Ware beziehen. Einige davon sind direkt in der Schweiz, andere nicht.
Nun gibt der Distributor einen UVP an, welcher dann je nach Händler übernommen werden KANN. Der Einkaufspreis kann natürlich ja nach Volumen (und anderen Kriterien) etwas variieren und nun liegt es am Händler was er damit macht: gibt er es an den Endkunden weiter oder vergrössert er einfach seine Marge .... Es gibt Hersteller die haben eine Auge darauf das die Preis in etwa stabil sind, macht ja schlussendlich auch Sinn da ein Händler so noch etwas verdienen kann. Aber vielmals ist es leider eben so, dass gewisse Händler sich darum nicht kümmern, Hauptsache sie sind die günstigsten (sind vielfach kleinere onliner und andere in der Branchenbekannte).
Dann kommt aber seit ein paar Jahren noch etwas neues dazu: Grossisten (Importeure, Distributoren etc) bieten die Möglichkeit an, dass sich Händler (respektive deren Onlineshop) an ihren "andocken". So wird das Angebot inkl. aller Angaben 1:1 gespiegelt und diese Händler "gaukeln" einem Kunden so vor das sie ein riesen Lager und eh alles vorrätig haben (was effektiv aber nicht so ist). Der Versand läuft dann direkt über den Lieferanten (nennt sich dropshipping). Man erkennt diese Shops sehr gut da zum Beispiel immer alle die gleichen Neuigkeiten haben.
Nun kann ein Händler der diese Angebot annimmt auf einen Klick seine Marge definieren, was dann ab und zu diese extremen Preise gibt.

Ich für mich habe mich von Anfang an entschieden diese Angebote NICHT zu nutzen weil ICH bestimmen möchte was und wie sich in meinem Onlineshop befindet. Ist zwar sehr viel Mehraufwand weil ich nur das online stelle was ich als Sinnvoll ansehe, aber das nehme ich in Kauf.
Bild
Gruess
Hansruedi

660smc
Beiträge: 12
Registriert: Mo 3. Jan 2022, 18:23

Re: Tote Hose

Beitrag von 660smc » Mi 26. Jan 2022, 12:17

Hallo Hansruedi

Danke für die Ausführliche Antwort, erklärt so einiges...

Antworten