Kunststoffe im Modellbau

Technische Umbauten von Getrieben, Elektronikfragen, Achsmodifikationen, u.s.w ....

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon motoquero » Mo 7. Okt 2013, 16:40

Nun wollte ich bei einer Firma ein paar POM und Polyamidstangen im Wert von ca 25.- bestellen und sie abholen gehen. Geht nicht, zu kleines Auftragsvolumen :kmw:
Dabei wärs so günstig :heul2:
Benutzeravatar
motoquero
 
Beiträge: 235
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Egg

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon cyberdog » Mo 7. Okt 2013, 17:33

Ich bin grad mit plexi4you.ch dran wegen POM-Material. Gebe Bescheid sobald ich die Offerte habe...
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3457
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon motoquero » Mo 7. Okt 2013, 17:55

Denen habe ich auch geschrieben, aber nie eine Offerte bekommen. Sie beliefern nicht gerne Privatpersonen.
Benutzeravatar
motoquero
 
Beiträge: 235
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Egg

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon motoquero » Mo 7. Okt 2013, 20:24

Die Firma Cellpack in Villmergen hat wirklich günstige Preise und man kann auch persönlich abholen, aber Minimalauftrag 125 Fr. Wenn wir aber eine Sammelbestellung machen, geht's vielleicht. Ich wollte eigentlich morgen hinfahren.
Meine Bestellung war div Stäbe aus POM und PA6 a 3m.
Platten aus PS, POM und PA6 würde ich mich beteiligen.
http://kt.cellpack.com/cellpack/b2c/sta ... ellpackb2b)/.do;jsessionid=(s0104_SHP_00)ID0028508650DB02304603783600475328End;saplb_*=(s0104_SHP_00)7189550


N.B. Hat schon mal jemand mit PA6 gearbeitet?
Benutzeravatar
motoquero
 
Beiträge: 235
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Egg

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon Crusader » Di 8. Okt 2013, 08:12

Hat schon mal einer von euch bei Geba Plast AG in Schaffhausen angefragt?
Ich könnte das Zeugs abholen und an euch verschicken...

Gruss Yves
RC4WD INTERNATIONAL TEAM MEMBER



Meine RC-VIDEO's
Benutzeravatar
Crusader
 
Beiträge: 1682
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 15:10
Wohnort: ZRH Airport...

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon Schmacko » So 23. Okt 2016, 11:36

Hallo Fan-Gemeine

Ich möchte eine ABS-Karosserie von Tamiya abändern.
Welchen Kleber könnt ihr empfehlen? Und welches Material nehmt ihr zum Verspachteln? Oder werden die Teile mit dem Spachtel verklebt?
Danke für die Beiträge und weiterhin viel Schaffensfreude.
Schmacko
Schmacko
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 19:26

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon Mehari » So 23. Okt 2016, 11:50

Hallo Schmacko
Du kannst ABS prima mit handelsüblichen Aceton verkleben. Dies bedinget einfach, das deine Teil möglichst gut aufeinander passen. Ich arbeite auch sehr gerne mit dem UHU Kunststoffkleber. Oft kombiniere ich sogar, in dem ich die Kunststoffteile mit Aceton verklebe, und danach mit UHU verfuge.
Zum spachteln empfehle ich dir, einen 2K -Spachtel zu verwenden. Kriegst du im Bau & Hobby in der Autoabteilung.

Gruss, Björn
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon mororama » So 23. Okt 2016, 13:16

hey Schmacko, ich mache es im grossen und ganzen auch wie der Björn, manchmal verklebe ich aber auch mit Stabilit Express, hält sehr gut, und ist gut schleifbar, mit ein wenig Übung brauchst Du nicht mal Spachtel.

grüsse Max
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Benutzeravatar
mororama
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 23:15
Wohnort: Egg

Re: Kunststoffe im Modellbau

Beitragvon cyberdog » So 23. Okt 2016, 19:42

mororama hat geschrieben:hey Schmacko, ich mache es im grossen und ganzen auch wie der Björn, manchmal verklebe ich aber auch mit Stabilit Express, hält sehr gut, und ist gut schleifbar, mit ein wenig Übung brauchst Du nicht mal Spachtel.

grüsse Max

Stabilit ist seit vielen Jahren einer meiner Lieblingskleber. Schnell und hält wie Sau! Aber er ist gerade bei einem Scaler, der auch im harten Einsatz gebraucht wird, mit Vorsicht zu geniessen, da er sehr hart wird und deshalb brechen kann. Ansonsten aber einer der Top-Kleber überhaupt! :good: Achtung! Keinesfalls auf Lexan benutzen, da er mit der Flexibilität von Lexan nicht mithalten kann und dort schon bei geringer Belastung abplatzt.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3457
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Vorherige

Zurück zu Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast