Quo Vadis.....Diskussion....

Spontane Treffen und GTG's im 2016

Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon hummeli74 » Di 1. Nov 2016, 10:24

Hier würde ich gerne über unsere Zukunftsausrichtung diskutieren....
Ich persönlich kann nämlich am 19.11. leider nicht kommen, was ich schade finde.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ohne Fleiss, kein Preis!
Benutzeravatar
hummeli74
 
Beiträge: 282
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 21:41
Wohnort: Muri AG

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon Nomor77 » Di 1. Nov 2016, 11:01

Diskussionen sind sicher nicht schlecht, solang es konstruktiv ist und nicht nur gelaber.
Ich selbst kann auch nicht am "Hock" dabei sein.

Ich möchte hier mal die Chance ergreifen und erzählen, warum hab ich mich überhaupt hier angemeldet:

Durch unsere WhatsApp-Gruppe (wo wir beim Thema sind was das alleinige Organisieren und wursteln angeht) bin ich an meine erste Challenge gelangt, Stone Slicer.
Ich war total begeistert davon, eine super Organisation, super Lokation, tolle freundliche Leute, hammer! Für mich war klar, das ich an der nächsten Challenge wieder dabei bin.
Was hab ich mir erhofft als ich mich hier angemeldet habe: nun ja, vielleicht ein paar mehr regionale Events (NWS) oder sogar überhaupt Events bei denen man nicht immer 3Std. Anfahrtsweg hat.
Gleichzeitig bin ich auch im Rockcrawler.de Forum aktiv (das schon länger). Dort werden regelmässig Events bekannt gegeben die für deutsche Verhältnisse immer Nahe bei den Leuten ist.
Ehrlich gesagt hab ich aber nicht unbedingt die Lust zu 'nem Super Scale nach Dortmund zu fahren oder so, obwohl mich das Reizt wie ab. Durch Familie und Job ist es aber nicht möglich, dass sich alles nur um mein Hobby dreht. Trotz allem bin ich min. einmal die Woche mit einem meiner besten Freunde (danke Alex) bei uns in BL unterwegs um eine kleine Ausfahrt zu machen. Per WA organisieren wir uns und schaffen es immer wieder mal dass auch mehrere Fahrer dabei sind. So entstanden auch schon das eine oder andere Viedeo auf meinem YT-Kanal.
Leider hab ich bis auf die beiden letzten Challenges nichts hier im Forum über Events gelesen die mal in unserer Nähe stattfinden. Das war eigentlich ein wenig meine Hoffnung.
Ich habe auch schon meine Scaler vorgstellt und Berichte verfasst um mich ein bisschen "aktiv" im Forum zu beteiligen. Da ich aber auch im deutschen Forum viel schreibe hab ich nicht immer die Lust alles hier hier zu kopieren (sollte ich aber machen).
Vielleicht schaffe ich es sogar einmal mit dem OK von hier zusammen ein Event auf die Beine zu stellen, wir haben hier sehr schöne Flecken zum kraxeln. Evt. kann ich den einen oder anderen sogar aus unserer WA Gruppe motivieren um mit zu wirken.

Für mich wäre es schade wenn der SRCAC ich nenns mal kürzer treten würde, denn ich sehe hier meine Chance in der Schweiz mein Hobby auch mal unter Wettbewerbsbedingungen ausleben zu können.
Mir ist allerdings auch klar, dass es nicht leichter wir, Leute zu motivieren an den Events teil zu nehmen. Für mich , und ich spreche nur für mich, steht fest, dass wenn immer ich kann, werde ich innerhalb der Schweiz und in zumutbarer Distanz an den hier organisierten Events teil nehmen. Immer nur Videofahrten sind auch nicht das wahre Scaler/Crawler-Leben.

Ich erde das Forum hier weiter verfolgen und mich aktiv am Leben hier beteiligen.
Als nächstes kommt mein Baubericht von meinem neuen CMX Chassis um einen kleinen Lichtblick zu geben.
Sobald das Teil bei mir ist ( mitte Nov.) gehts los...

Danke


Gruess
Norman
Benutzeravatar
Nomor77
 
Beiträge: 210
Registriert: So 14. Aug 2016, 12:46

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon hummeli74 » Di 1. Nov 2016, 13:56

Kann mich dem nur anschliessen, mir gehts eigentlich genau gleich.

Bei mir sind es auch eher die langen Anfahrtswege, die ich zwar dieses Jahr auf mich genommen habe.

Wie ihr sicher auch mitbekommen habe, habe ich mich auch zur Verfügung gestellt, mal was bei mir zu Hause in Muri zu organisieren. (Söriker Tobel) Dazu habe ich alles Mögliche schon mal vorabgeklärt. ( Bewilligung vom Eigentümer, Zufahrt Grillmaterial und Technik, Parkplätze usw...alles soweit i.O.)
Was mich aber dann entteuscht hat, nur Nichtaktive Forumler oder nicht SRCAC Members sind bis jetzt mal spontan gekommen um die Strecke mit oder ohne mich zu fahren!! alle per mail oder WA organisiert...;-)

Weiter habe ich mich, wenn ich die Chance hatte auch für die Organisation/Mithilfe vor Ort an Events immer zur Verfügung gestellt.

Ich denke mal, dass dies anderen "Organisatoren" nicht anders geht.

Ich muss hier auch erwähnen, dass mir persönlich der Infokanal Forum auch nicht so passt. Ich muss immer alles "holen", habe so auch schon Treffen übersehen, cool wäre in der heutigen Zeit, wo jeder Mail und WA oder ähnliches hat, dass die Anfragen so versendet würden.
Habe so zum Beispiel den "Bürgenstock" (Mehari) zu spät gesehen, da war er schon wieder, mangels Teilnehmer, abgesagt worden! Jungs, ich wäre gekommen, wenn ich's dann gewusst hätte!

Zum Beispiel der letzte Event.....Kürbisralley.....lange war nicht klar, wo und vorallem "Wann" man sich trifft. Hatte sogar fast etwas Aufruhr gegeben, von wegen 10-6 Tage davor genauere Infos.....Ich hatte mich dann "blind" angemeldet und erst danach enttdeckt, dass es schon um 10 Uhr zum Treffpunkt geht, also musste ich mich wieder abmelden. Da ich alleine 3h Anfahrt gehabt hätte von dort weg. Da ich einen anderen Übernacht Anlass vom Freitag auf Samstag inkl. Frühstück schon länger gebucht hatte. Hätte ich nun aber genug früh die Verschiebung nach "Green Hell" erfahren, (nur noch 1,5h) hätte ich wieder kommen können, schade! Alles wäre bereit gewesen, 2 Fahrzeuge für die Katz aufgemotzt für die Rally!

Ich hatte auch mal den Fehler gemacht und diverse SRCAC-Leute per Whatsup an zu fragen, was ein technisches Problem anging, kam gar nicht gut an.

Das ist mein bevorzugter Kanal mit meinen anderen Modellbaukollegen, funktionier immer einwandfrei und schnell und umkomplizirt....Foto Video anfügen :du: wusch und weg......

:grins: ......Du ich suche noch das.......was/wie mache ich das......Lust und Zeit morgen was zu unternehmen..... :grins:

Das lese ich fast zeitgleich, aber das Forum.....zuerst den Punkt finden, wo es Neuerungen gegeben hat, dann noch Probleme mit dem Anmelden, richtige App.....usw. eher mühsam.

Ich benutze das Forum und auch andere, nur um mir was zu suchen, aber auch das ist nicht einfach und zeitaufwändig, oder einfach dann wenn ich halt freie Zeit habe, als Zeitvertreib.... :verlegen: eher selten :shock: ...

Leider ist es zumindest bei mir verfl....umständlich, zumindest was Fotos/Videos anbelangt dies innert nützlicher Frist, ohne grosse Umformerei zu posten. ev. liegts ja am Apple! Der Grund, wesshalb ich keine Bauberichte mehr machte.
Habe vorgestern mit einem neuen Projekt angefangen, SCX10 II Indianer ( :good: Marcel sei Dank :good: )
Da habe ich mir überlegt eventuell nochmal was zu machen. :oops:

Bitte, ihr anderen Modellbaufreunde, denkt auch mit.... :popcorn:
In diesem Sinne...

:du: euer Hummeli
Ohne Fleiss, kein Preis!
Benutzeravatar
hummeli74
 
Beiträge: 282
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 21:41
Wohnort: Muri AG

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon elch57 » Di 1. Nov 2016, 17:44

Hallo Norman wo Wohnst Du den?

Gruss Beat
Dein grösster Feind bist Du selbst. Aber gleichzeitig ist dieser Feind Dein grösster und wichtigster Lehrer
Benutzeravatar
elch57
 
Beiträge: 736
Registriert: Do 4. Okt 2012, 09:02
Wohnort: Neuenegg

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon Nomor77 » Di 1. Nov 2016, 21:47

ich wohne in Pratteln!



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Nomor77
 
Beiträge: 210
Registriert: So 14. Aug 2016, 12:46

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon dax » Mi 2. Nov 2016, 19:27

Also ich bin nach wie vor Fan vom Forum . Einfach weil ich nachlesen kann, wann ich will und der Ton und das Fachwissen stimmt. Es ist ein sozialer Gedanke, das Netzwerk. Per Whatsapp und co wirds entweder Gruppenchatt-Stressig oder zu einseitig. Es geht doch ums Mit-Teilen....
Klar kann man mal privat chatten via App, aber dauernd nur so, ist mir naja, zu egolastig. Die Forumstätigkeit stammt sicher noch aus der Idee vor Whatsapp und Co. hat dafür was solides und die Qualität die das mit sich bringt passt mir.
Wenn alle nur noch Chatten dann geht der Kanal Forum klar unter. Ich frage mich dann aber auch was dann mit der Community passieren würde? Gäbe es noch Treffen mit mehr als 4-5 Fahrern?
Und führt das nicht zu einer schleichenden Vereinzelung?
Ausserdem, mit dem " aktive Themen" Button bin ich stehts auf dem laufenden und Treffen werden auch schon anfangs Jahr angegeben. Also wenn ich da nicht kann, wie leider halt no öppe, dann ist das mein Problem.
Nochmal: ich mag's Forum.


beati pauperes spiritu
Die Börse ist überbewertet, was zählt ist der Dax!
Benutzeravatar
dax
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 10:49
Wohnort: Trübbach

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon hummeli74 » Mi 2. Nov 2016, 19:56

Hoi Dax

Ich gebe dir absolut recht. Nur ich würde es vorziehen,
für kurzfristiges, wie Umplanungen, Verschiebungen oder
eben spontane Treffen.
Ohne Fleiss, kein Preis!
Benutzeravatar
hummeli74
 
Beiträge: 282
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 21:41
Wohnort: Muri AG

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon an-dee » Mi 2. Nov 2016, 22:42

Ich teile hier auch mal meine Meinung, wenn schon extra ein Thread zum diskutieren eröffnet wurde. Vorab: bitte nehmt hier nichts persönlich, ich greife niemanden persönlich an, sondern versuche euch nur meine Meinung aufzuzeigen. Und verzeiht mir, wenn ich das Thema teilweise verfehle.

Wir alle sind uns bestimmt einig, dass es sich bei unserem Hobby um ein Nischenhobby handelt, welches Schweiz weit vielleicht 30 - 50 aktive Fahrer hat. Auch denke ich, sind wir alle selbiger Meinung, dass je kleiner ein Hobby ist, je grösser die Distanzen werden, um diesem Hobby nachzugehen (Bsp. Fussball; hat fast in jeder Gemeinde einen Fussballplatz, Bsp. Squash; hat regionale Sportzentren mit Squashhallen, Bsp. Go Kart; hat nur ein paar wenige Strecken in der Schweiz... etc).
Ich persönlich kann mittlerweile auf fundierte Erfahrungen aus der RC-Drift-Szene zurückgreifen. Bei uns ist es nämlich ähnlich; relativ wenig Aktive zwingen uns dazu weite Anfahrtsstrecken in Kauf zu nehmen. Das gehört nunmal zu unserem Hobby. Sei es Drift oder Scale.

Der SRCAC, so meine Eindrücke, leistet extrem viel Arbeit für die Scale-Szene. Dies verdient einen grossen Respekt. Mit ihren jährlich 4 grossen Scale-Events sind Sie - so wirkt es auf mich - wahrscheinlich die grösste Gruppierung in der schweizer Scaler-Szene, die auch Aktiv Events organisiert und durchführt. Hier eine Monopol-Stellung einzunehmen wäre aber bestimmt nicht der richtige Weg. Also darf man umgekehrt aber auch nicht erwarten, dass SRCAC in jeder Region Veranstaltungen durchführen kann. Hier appeliere ich - wie auch in der Drift-Szene - letzten Endes an jeden einzelnen Hobbyist seine Prioritäten selbst zu setzen: entweder man will gemeinsam das Hobby leben, oder man will es eben nur in seiner Umgebung. Beides jedoch geht nur auf zwei Arten. Entweder man geht an vorhandene Events oder organisiert eigene Events. Und hier scheint mir auch eine der vielen Knacknüsse zu liegen. Wünsche äussern kann jeder, Kompromisse eingehen schon weniger und was eigenes auf die Beine zu stellen nur ganz wenige.

So gesehen muss man sich auch von der Illusion lösen, eine Plattform für alle schaffen zu können. Ein Ding, dass wahrscheinlich kaum möglich sein wird. Ich finde das Forum Top, beteilige mich gerne daran und lese noch lieber mit. Es ist strukturiert und ich kann das Wissen anderer dann abfragen, wann ich es benötige. In einer Whats App Gruppe geht das nicht. Man ist "gezwungen" immer mitzulesen, oder man verpasst es. Später was nachschlagen geht schon gar nicht, da keine Struktur vorhanden. Nur auf das eine oder das andere zu setzen ist folglich der falsche Weg. Die richtige Mischung machts; Events sowohl im Forum, wie auch im Facebook und in Whats App Gruppen kommunizieren. Nicht nur von den Organisatoren. Auch von anderen Aktiven begeisterten. Bsp: Gefällt Euch ein Event, an dem ihr nicht teilnehmen könnt und seit aber offenbar in einer Whats App Gruppe mit anderen Scalern, dann informiert die doch trotzdem.

Ich könnte jetzt hier noch Stundenlang weiterschreiben. Über Modellbauer, die lieber bauen und die, die lieber fahren... Über die, die gerne Berichten und die, die gerne über Berichte lesen... Mach ich aber nicht. Stattdessen was kurzes und bündiges:
- Anfahrtswege können NUR durch mehr Events verkürzt werden. An die, denen die jetztigen Events zu weit sind: organisiert was!
- Forumssterben ist nichts schlimmes. Fokussiert Euch nicht zu sehr auf nur eine Plattform!
- Ihr seit ein Teil der Scaler-Szene, nicht die Szene selbst!

Mit grossem Respekt an SRCAC, wie auch an alle Mitlesenden,
Andy
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht für das, was Du verstehst!

Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.

SRCDF --- Swiss RC Drift Freaks
Benutzeravatar
an-dee
 
Beiträge: 51
Registriert: Do 7. Jul 2016, 10:22
Wohnort: Tägerig AG

Re: Quo Vadis.....Diskussion....

Beitragvon Tourist » Do 3. Nov 2016, 12:01

Als Neuling kann ich leider nicht viel zum Thema beitragen. Aber ich geb mal meinen Senf zum Thema ab :smile:
Ich hoff, ich schiess nicht zu weit am Ziel vorbei ... und da ich noch nie an einem Event dabei war, glänz ich auch mit Unwissenheit :frage:

Grundsätzlich sind die Anfahrtswege sicher ein Problem, allerdings finde ich persönlich 2h Anfahrt nicht so tragisch und nehme die auch gerne in Kauf, wenn es beudeutet eine schöne Scaler-Strecke mit Gleichgesinnten befahren zu können.

Was evtl. auch Leute abhält sind Vorschriften und Regeln. Diese sind zwar nötig um einen Wettbewerb machen zu können, aber evtl. könnte man die Events auch insofern offener gestalten, als dass alle Interessierten die Strecken fahren können, aber halt nur die gewertet werde, die dem Reglement entsprechen und auch am Wettbewerb teilnehmen wollen (falls das noch nicht so ist :verlegen: ). So kann man vielleicht auch mehr Leute zum mitfahren animieren.

Ich und mein Ländi haben auch schon einige Bekannte angefixt, die fahren jetzt auch Scaler, allerdings mehrheitlich einen Axial RTR oder etwas ähnliches. Die wollen einfach ein bisschen "rumscalen", würden sich aber wohl auch für eine Ausfahrt/Event anschliessen, wenn das ganze offen und locker stattfindet.

Zu SRCAC als Plattform - es ist halt schwierig, eine solche Plattform aktiv zu halten, wenn es relativ wenig Teilnehmer gibt. Das ganze ist halt auch ein Teufelskreis, je weniger gepostet wird, desto weniger werden neue Mitglieder gewonnen bzw. weniger Themen erstellt und diskutiert. RCcrawler.ch teilt da ein ganz ähnliches Schicksal.
Plattformen wie RCcrawler.com oder rockcrawler.de (da bin ich auch aktiv) sind halt einiges Grösser und bieten viel Info. Auch ich kopiere die Einträge nicht auch noch hier hinein. Ich habe mich hier in erster Linie bei SRCAC angemeldet, um bei Treffen und Events teilnehmen zu können und mich über geeignete Scaler-Strecken zu unterhalten und weniger, um das Modellbaufachwissen zu erweiteren - dafür gib es die erwähnten, sehr aktiven Foren.

Vielleicht könnte man ja bei rockcrawler.de die Treffen und Events ebenfalls eintragen. Könnte mir gut vorstellen, dass somit mehr Leute davon erfahren und evtl. auch ein paar grenznahe Gleichgesinnte aus DE dazustossen. Evlt. auch die Webshops wie wemu.ch (danke das es dich gibt :greeting: ) anschreiben, damit in den News die Events angekündigt werden.

Soweit ich es beurteilen kann, macht ihr einen super Job und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr ein einigen Events teinehmen kann! :drinks:
Benutzeravatar
Tourist
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 09:44
Wohnort: Seeland (lyss)


Zurück zu 2016



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste