2. Int. Superscale, bei Dortmund

Spontane Treffen und GTG's im 2016

2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » So 24. Jan 2016, 19:19

Werte Gemeinde

2. Superscale am Pfingstwochenende 2016 im Steinbruch Imberg, Dortmund

Auch dieses Jahr findet der Superscale bei Dortmund statt. Das letzte Jahr, vom Supercrawl abgelöst, fand dieser Anlass so zu ersten mal statt. Und so wie's scheint, mit grossem Erfolg! Organisiert wird der Event von den "Gentlemen of Rock" den rockcrawler.de.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, anmelden kann man sich ab dem 13.03.16

poster2016_halb72dpi.jpg


Link zum Event & Infos: https://www.rockcrawler.de/index.php/Thread/30056-Infothread-superScale-2016-13-bis-15-Mai-2016-Pfingstwochenende/

DuRöhreKomm: https://youtu.be/epP6f40xl3c https://youtu.be/6T5_pQJh1ak https://youtu.be/z2LB4vBVkyQ https://youtu.be/Slq6ifoJsdU https://youtu.be/E33R-UGL0pM

Schöne Grüsse, Björn
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » So 24. Jan 2016, 19:26

Scalerheinz und ich werden da sein! Termin ist ausgemacht und Hotel gebaucht :dance:

Vielleicht kommt sonst noch jemand?

Gruss, Björn
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » Fr 15. Apr 2016, 17:46

Anmeldung läuft, und endet am 06. Mai 2016: http://www.superscale.rocks/index.php/anmeldung-superscale-2016.html

Hopp, zack,zack! :klatschen:
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » So 5. Jun 2016, 10:54

Werte Gemeinde

Pfingsten ist schon lange vorbei und somit auch der Superscale 2016 in Dortmund. Hier eine Zusammenfassung unserer kleinen Reise in den Norden:

Heinz und ich sind bereits am Donnerstag gefahren. Wir wollten es gemütlich angehen, es sollte auch etwas Urlaub sein. Hohensyburg ist ja nicht gleich um die Ecke und ich war froh in Heinz’s Mini kutschiert worden zu sein. Eingecheckt haben wir im Hotel Sunshine, nur wenige Autominuten vom Kieswerk.

Der Freitag empfing uns dann mit strahlendem Wetter und herrlichen 25°. Der Superscale fing ja erst um 15 Uhr an, und so blieb uns noch genug Zeit für anderes. Wir entschieden uns für eine gemütliche Wanderung im dortigen Naherholungsgebiet runter zur Ruhr. Dabei folgten wir einem ziemlich coolen Waldweg, der allerhand scalertaugliche Passagen anbot. Natürlich haben wir das registriert und gespeichert, …wer weiss.
Am Nachmittag war es dann soweit, um 15 Uhr nahmen wir den Umschlag mit den Eintrittsbändeli und den Spielregeln entgegen. Etwas später dann wurde das „Free Scale“-Gelände geöffnet.
Die Kiesgrube ist nicht sonderlich gross, aber sie war noch bescheiden besucht. Die Tracks liessen keine Wünsche offen, Steine, Sand, Matsch, Wasser, Brücken Stege usw. Das ganze Gelände ist gespickt mit kleinen Details. So fehlte die Posergarage eben so wenig wie der Ticketschalter für die Fähre, und die Outdoordisco untermalte die Location akustisch. Schilder und Absperrungen zeigten einem den Weg, aufgebockte Scaler mit „Reifenpannen“ mussten umfahren werden und gut gebaute, leicht bekleidete 1:10-Damen auf Enduros zeigten beeindruckende Wheelies im Gelände.
Wie gesagt, es war noch nicht allzu viel los, und so konnten wir genüsslich unsere Karren für ein paar Stunden durch Gegend steuern. Heinz hat sich natürlich an einige besonders fiese Stellen gewagt. Ist klar, das ich dann nicht den Schwanz einziehen wollte. Spätestens als die beiden Schweizer dann am Boden kniend, mit Sandblechen und Seilen ihre Fahrzeuge geduldig und mühevoll um irgendwelche Felsen zirkelten, fühlte man gelegentlich ein ungläubiges Kopfschütteln anderer Teilnehmer im Nacken.


Für den Samstag, hatten wir uns für je zwei Wettbewerbe angemeldet; Heinz fuhr die Challenge und die Trophy A, und ich die Challenge und die Challenge Pro.
Ich war schon beim Frühstück nervös. Allerdings wurden die Wettbewerbe dann nicht ganz so heiss gegessen, wie sie gekocht wurden. Auch hier gilt es vor allem Spass zu haben.
Inzwischen hatte sich das Wetter etwas verschlechtert, es blieb jedoch trocken doch der Wind blies einem gelegentlich den Sand in die Löcher. Dies machte die Wartezeit an den Starts etwas unangenehm. Dafür hatte man genug Zeit mit anderen Piloten zu quatschen.
Die beiden Challenge-Tracks waren nur kurz, ein paar Minuten nur, hatten es aber in sich. Die Streckenführung wurde teilweise sehr gemein geführt, und der trockene, rutschige Untergrund war herausfordernd.
Die Trophy-Strecke war ebenfalls nicht sehr lang, aber auch hier wurde das ganze Können des Fahrers abverlangt. Die Trophy-Fahrzeugabnahme war bemerkenswert; Es wurde kein Detail ausgelassen und alles mitbewertet; Beleuchtung / Blinker / Bremslicht / Rückfahrlicht, bewegliche Scheibenwischer, 1.Hilfekasten, Bergungsmittel, usw. …wirklich cool.

Mit 293 gemeldeten Fahrern und 380 Besuchern war dann das Gelände ziemlich voll. Die Free Scale Strecke wurde auch stark in Mitleidenschaft gezogen. Diese wurde dann jeweils über Mittag geschlossen, um nötige Streckenreparaturen vorzunehmen. Hier zeigte sich der Nachteil von vielen Leuten in der kleinen Grube. Dies ist aktuell mit ein Thema im Rockcrawler-Forum.
Um der Menschenmenge etwas zu entkommen, machten wir es uns auf der „Racers Paradise“-Strecke gemütlich. Es waren keine Racer da, aber jede Menge Steine, Geröll und andere Hindernisse. Auch hier konnten wir uns nach Herzenslust austoben.
Spätnachmittags machten wir Schluss, verdrückten noch ein Stückchen lecker Kuchen mit Kaffee und machten uns auf den Weg zum Hotel.


Das Wetter versprach nicht besonders toll zu werden, deshalb hatten wir uns am Sonntag beim Frühstück eine Alternative zur Kiesgrube überlegt. Anstatt im Regen durch den lehmigen Matsch zu karren, entschieden wir uns für die Wanderwege, welche wir uns am Freitag angeschaut hatten. Im Wald waren wir vor Regen und Graupelschauer relativ gut geschützt, doch trotzdem war es eine feuchte Angelegenheit.
Wir bestückten unsere Fahrzeuge mit neuen Kraftriegeln und fuhren direkt vom Hotelparkplatz los. Wettertechnisch waren nicht besonders viele Spaziergänger unterwegs, wir wurden aber trotzdem gelegentlich bemitleidenswert angestarrt. Wir bezwangen die ganze Strecke nach allen Regeln der Scalerkunst, was nicht immer einfach war. Um die vier Stunden waren wir unterwegs, zuerst runter bis zur Ruhr, dann den ganzen Weg wieder rauf.
Wir verzichteten im weiteren Verlauf des Tages auf die Kiesgrube, und genossen dafür noch ein, zwei schönes Pils.

Der Montag war dann für die Rückreise verplant.

Für mich war es das erste, für Heinz bereits das zweite mal. Der Superscale, vormals zusammen mit dem Supercrawl, ist eigentlich ein „must“. Sowas wie ein „Hadsch“ für Scaler.
Es ist beeindruckend mit wie viel Enthusiasmus das Ganze aufgezogen wird. Klar gibt es, wie an allen Anlässen, pro’s und cons’s, aber insgesamt macht die Superscale-ORGA einen Topjob.

Ich für meinen Teil, werde bestimmt wieder mal da hoch fahren. Es hat sich definitiv gelohnt und Spass gemacht. Cool wäre es natürlich, irgendeinmal mit einer netten kleinen SRCAC-Delegation dabei zu sein.

Hier den Link zum Superscale 2016 mit Bildern, Videos und laufenden Diskussionen:
https://www.rockcrawler.de/index.php/Board/121-Superscale/


Gruss, Björn & Heinz
Dateianhänge
Gelände_001.jpg
Steinbruch
Gelände_002.jpg
Steinbruch
Gelände_003.jpg
Steinbruch
Gelände_004.jpg
Steinbruch
Gelände_005.jpg
Steinbruch
SuperScale16_006.jpg
On Track
SuperScale16_002.jpg
Bushbar
SuperScale16_007.jpg
Werkstatt
SuperScale16_008.jpg
Outdoor-Disco
SuperScale16_010.jpg
Startposition zur Challenge Pro
SuperScale16_014.jpg
Off Road
SuperScale16_015.jpg
Gepflegtes Sidehilling
SuperScale16_020.jpg
Sauber aufgebockt
SuperScale16_017.jpg
Zurück vom Wald
SuperScale16_016.jpg
Waldwege
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon cyberdog » So 5. Jun 2016, 16:01

Schöner Bericht, danke Bjön! :good: Waren denn noch ande Schweizer vor Ort, die man so kennt?

Ich selber war ja vor ein paar Jahren in Dortmund, als es eben noch Supercrawl geheissen hat, bzw. die beiden Events zusammen statgefunden haben. Ist schon was Besonderes, wenn sich so viele Leute einfinden und wie Du bereits erwähnt hast, ist auch die liebevolle Streckengestaltung mit vielen Details wirklich toll. Insofern find ich auch, man sollte sich das schon mal antun, wenn die Möglichkeit besteht.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3457
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » So 5. Jun 2016, 18:00

Wir hatten das eine oder andere mal das Gefühl gehabt durch die Menge Schweizerdeutsch gehört zu haben, aber gekannt hatten wir niemanden. Von der Modellbaumesse in Friedrichshafen kamen mir zwar ein paar deutsche Scaler bekannt vor. Es waren natürlich vorallem Deutsche dabei, aber auch Engländer, Italiener, und Schweden. Wahrscheindlich auch noch andere Nationalitäten.
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Crusader » Mo 6. Jun 2016, 09:26

Danke für den tollen Bericht!

Es ist schon so, man muss es erlebt haben.

Gruss Yves
RC4WD INTERNATIONAL TEAM MEMBER



Meine RC-VIDEO's
Benutzeravatar
Crusader
 
Beiträge: 1682
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 15:10
Wohnort: ZRH Airport...

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon mororama » Mo 6. Jun 2016, 18:22

hallo Björn,
vielen Dank für den tollen Bericht, macht spass die Bilder und den Text zu Gemüte zu führen, auch der link zu den Bildern ist toll, sogar Dein Hi-Lux ist dort verewigt.

Müsste man"n" mal dabei sein.

grüsse Max
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Benutzeravatar
mororama
 
Beiträge: 268
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 23:15
Wohnort: Egg

Re: 2. Int. Superscale, bei Dortmund

Beitragvon Mehari » Fr 10. Jun 2016, 07:25

...Noch mehr Piktschers :grins:
Dateianhänge
SuperScale16_021.jpg
SuperScale16_022.jpg
SuperScale16_023.jpg
SuperScale16_024.jpg
SuperScale16_025.jpg
SuperScale16_026.jpg
SuperScale16_027.jpg
SuperScale16_028.jpg
SuperScale16_029.jpg
SuperScale16_030.jpg
SuperScale16_031.jpg
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden


Zurück zu 2016



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast