Einspannvorricht zum löten und schweissen

Technische Umbauten von Getrieben, Elektronikfragen, Achsmodifikationen, u.s.w ....

Einspannvorricht zum löten und schweissen

Beitragvon motoquero » Fr 22. Feb 2019, 20:56

Hallo zusammen,

Ich bin gerade dabei ein paar Schweissübungen zu machen.
Dabei ist es mühsam zwei Teile, besonders kleine Teile, zusammen zuheften, da einem immer eine bis zwei Hände fehlen oder die eigenen im Weg sind.
Bevor ich mir da irgendwas zusammenbastle wollte ich fragen wie ihr das so gelöst habt?
Vielleicht habt ihr eine bessere und einfachere Idee als ich :loeten:

Gruss Marco
Benutzeravatar
motoquero
 
Beiträge: 257
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Zofingen

Re: Einspannvorricht zum löten und schweissen

Beitragvon Mehari » Sa 23. Feb 2019, 09:10

Salut Marco

Ich kenne das Problem :oops:
Ich muss auch immer etwas improvisieren. Ich stelle mir meine Teile zuerst zusammen, und versuche sie mal so zu fixieren, dass sie nicht gleich wieder auseinander fallen wenn ich die Dinger berühre. Dazu verwende ich Stahlklötze, alte Winkel, und Klemmzangen aus Stahl aller Art. Im Baumarkt findest du verschiedenste Fixierungshilfsmittel. Die Stahlkötze die ich verwende habe ich schon seit Jahrzenten. Waren mal Abfallstücke aus einer mechanischen Werkstatt. Wichtig ist nur, dass sie rechtwinklig sind. Die haben auch noch den Vorteil, dass sie die Wärme ableiten.

Gruss, Björn
Der Teufel steckt im Metall!
Benutzeravatar
Mehari
 
Beiträge: 940
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:55
Wohnort: Nidwalden


Zurück zu Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron