Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Ohne Reglemente geht es auch bei uns nicht – wir wollen ja Fairness nicht nur predigen, sondern leben. Also der richtige Platz für Fragen, Antworten und Diskussionen rund um das Thema „Reglemente“

Wie findest du Seek'n Scale gegenüber den bisherigen nummerierten Toren?

Wesentlich besser als die nummerierten Tore.
7
37%
Ich finde beides gut.
7
37%
Nicht mein Ding. Nummerierte Tore sind besser.
5
26%
 
Abstimmungen insgesamt : 19

Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon cyberdog » Do 5. Sep 2013, 17:08

Ich starte hier mal eine kleine Umfrage zu Seek'n Scale, wie wir es auf der Göscheneralp praktiziert haben. Es geht darum, eure Meinungen zu hören, Vorschläge, Kritik, Ideen usw. Bitte bleibt sachlich in diesem Thread und ohne die übliche Sprücheklopferei :frage:


Für die unter euch, die es noch nicht kennengelernt haben: bei Seek'n Scale geht es darum, anstatt nummerierte Tore der Reihe nach zu durchfahren, einzelne Tore (10-15 Stk) anzufahren und wie bei einem OL auf dem Scoresheet abzustempeln. Ihr bekommt dazu eine Karte im Massstab 1:5'000 oder 1:10'000 mit auf den Weg, auf welcher die Standorte eingezeichnet sind. Natürlich werden die Tore nicht versteckt, sondern nach Möglichkeit bereits aus Distanz sichtbar aufgestellt. Die Tore sind grosse, ca. 1.5m hohe Stangen, welche oben leuchtorange markiert sind. Weiter entfernte Tore werden mehr Punkte geben. In welcher Reihenfolge und welche Tore ihr überhaupt anfahren wollt, bleibt dabei euch überlassen.

Danke für eure Meinungen!
Matts
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3376
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Rolli » Do 5. Sep 2013, 19:37

Hi Matts

Gute Idee

Hab mich mal ein bisschen schlau gemacht und mit Leuten geredet die OL machen die haben einen Kompass und eine Wasserfeste Karte die speziell für OL ist. Zudem hab ich 1-2 Appś entdeckt die man sich mal genauer anschaue könnte und mal testen könnte ich werde sicher in den nächste Wochen mal was versuchen und werde so ein App testen wenn ich die zeit dazu finde
Zb.
https://itunes.apple.com/ch/app/trails- ... 20245?mt=8
Gruss Rolli
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Benutzeravatar
Rolli
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 15:53
Wohnort: Free Rhätia Bonaduz West

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon cyberdog » Do 5. Sep 2013, 19:52

Rolli hat geschrieben:Hab mich mal ein bisschen schlau gemacht und mit Leuten geredet die OL machen die haben einen Kompass und eine Wasserfeste Karte die speziell für OL ist

Da kann ich auch mitreden. Hab ein paar Jahre OL gemacht :grins:

Rolli hat geschrieben:Zudem hab ich 1-2 Appś entdeckt die man sich mal genauer anschaue könnte und mal testen könnte ich werde sicher in den nächste Wochen mal was versuchen und werde so ein App testen wenn ich die zeit dazu finde

Vielen Dank dass du das mal auscheckst Rolli! Einen Vorbehalt hab ich aber von wegen Apps: ich musste die Woche ein neues iPhone holen wegen der Spätschäden der Göscheneralp. Hab das Ding aus versehen auf dem Kurs dabei gehabt und nicht wasserdicht eingepackt. Zudem hatte Michi grösste Probleme, bei dem Regen die Nummern der Tore auf dem iPhone einzutragen. Da wir bekanntlich keine reine Schönwetterorgansisation sind, klappt das bei Regen einfach nicht wirklich. Das muss man bedenken.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3376
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Rolli » Do 5. Sep 2013, 20:04

Ich hab bei meinem Alten IPad das in der Werkstatt brauche eine wasserdichte Hülle die ist Schlag Stoss Staub Wasserdicht und Rolli tauglich und das Teil gibts für fast jedes Smartphone aber ich gehe erstmal testen bevor wir uns den Kopf darüber zerbrechen

Rolli
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Benutzeravatar
Rolli
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 15:53
Wohnort: Free Rhätia Bonaduz West

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Scalerheinz » Fr 6. Sep 2013, 05:35

Hallo
Bei schlechtem Wetter ist es etwas umständlich zum Kartenlesen wenn man immer wieder die Brille aufsetzen muss. :shock:
War in der Göscheneralp so. Jacke auf, Brille auf, Brille ab, Jacke zu :cool: Nicht wegen der Sonne :grins:
Aber sonst finde ich beides gut (Abgestimmt)
Beim Seek'n Scale kann sich jeder selber den Weg suchen, ob so oder so.

Scalerheinz
Scalerheinz
 
Beiträge: 329
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:28
Wohnort: Küsnacht

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Perseus71 » Fr 6. Sep 2013, 07:04

Vielleicht ist es nach nur einer gefahrenen Seek'n Scale noch zu früh um sich zu entscheiden. Aber im Moment finde ich beides gut, beides hat seine Vor- und Nachteile.

Seek'n Scale:
Postitiv finde ich, dass man sich frei im Gelände bewegen kann. So kommt es auch viel weniger dazu, dass man sich gegenseitig auf der Strecke im Weg steht. Auch wird der Orientierungssinn und der Sinn fürs Geländelesen gefördert, was spannend ist. Nachteilig finde ich etwas, dass man eher versucht ist den schnellsten Weg von Tor zu Tor zu finden. Das ist dann meist vielleicht nicht gerade der fahrerisch interessanteste oder anspruchsvollste. Das hängt sicher auch vom jeweiligen Gelände und Austragungsort ab.

Fahren nach Toren:
Hier finde ich positiv, dass man durch die Tore "gezwungen" wird, an bestimmten Orten durch zu fahren und dabei sein fahrerisches können gefordert wird. So fährt man vielleicht auch mal Stellen, wo man sonst einfach nebendran durch fährt, weil es einfacher ist, oder man denkt, das geht e nicht. Gerade als Anfänger wird man da auch an das Machbare herangeführt (kann auch frustrieren, ich weiss, aber das ist immer auch von der Person abhängig). Auch bieten die Tore zusätzliche Herausforderung indem man versuchen muss, diese nicht zu berühren. Kann einem auch schöne Glücksgefühle bescheren :grins: Nachteilig ist, dass alle die selbe Strecke fahren. So steht man sich manchmal auf der Strecke im Weg, blöd für die, die gerne nach vorne Fahren wollen und für die, denen ihre Platzierung egal ist und einfach nur gemeinsam Fun haben wollen, aber niemanden darin einschränken möchten. Auch sind gewissen Passagen nach ein paar durchfahrten schon ziehmlich ausgefahren und werden dadurch schwieriger für die Nachfolgenden. Weiterer Nachteil, höherer Aufwand zum Abstecken eines Kurses für das OK, würde ich annehmen.

Wie eingangs erwähnt ist es vielleicht noch etwas früh für ein Fazit, aber im Moment mag ich das Seek'n Scale auch, möchte aber das Fahren nach Toren nicht missen, finde das fahrerisch eigentlich spannender und möchte darauf in Zukunft auch nicht verzichten. Vielleicht kann man beides auch kombinieren indem bei der anzufahrenden Stange ein Tor ist, dass man durchfahren muss wie bis anhin. Es müssen beim Fahren nach Toren auch nicht immer 100 und mehr Tore sein. Ich denke weniger Tore machen auch sehr Spass und verringern den Aufwand für das ausstecken eines Kurses. Gut ich weiss, dadurch wir entweder die Strecke kürzer, oder es wird schwieriger das nächste Tor zu finden, weil grössere Distanz zwischen den Toren nötig wäre.

Just my 2 Räppli...
Perseus71
 
Beiträge: 2068
Registriert: So 30. Sep 2012, 12:22
Wohnort: Aeschlen b. Oberdiessbach

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Generation-X » Fr 6. Sep 2013, 07:28

Hy Leute

Ich finde das fahren nach Toren besser,wie Beat schon gesagt hat wird einem das Fahrerische können mehr gefragt als beim seek'n Scale.Auch wegen den Aufgaben (z.B. Radwechsel,Fernbedienungswechsel,Rückwärtsfahren,Blindfahren) hat mich beim fahren nach Toren mehr gefordert und war für mich auch intressanter.Das soll aber nicht heissen dass seek'n Scale schlecht ist,vieleicht könnte man ja bei den Toren solche spez. Aufgaben integrieren? Wäre auch eine Lösung.......

gruss Ändu
Benutzeravatar
Generation-X
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 16. Okt 2012, 11:10
Wohnort: Härkingen

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon Mäsi » Fr 6. Sep 2013, 07:37

Ich selber finde auch beide Möglichkeiten Interesannt. (Ich weiss nicht sehr hilfreich :sorry: )

Perseus71 hat geschrieben:Vielleicht kann man beides auch kombinieren indem bei der anzufahrenden Stange ein Tor ist, dass man durchfahren muss wie bis anhin. Es müssen beim Fahren nach Toren auch nicht immer 100 und mehr Tore sein. Ich denke weniger Tore machen auch sehr Spass und verringern den Aufwand für das ausstecken eines Kurses. Gut ich weiss, dadurch wir entweder die Strecke kürzer, oder es wird schwieriger das nächste Tor zu finden, weil grössere Distanz zwischen den Toren nötig wäre.
Der Gedanke mit dem Kombinieren ist mir auch schon gekommen. Im Gelände ist es ja auch nicht wirklich Möglich 150 interesante Tore zu stecken (die meisten wahren dann ja eh nur Wegweiser). Man könnte also mal versuchen 5-6 Sektionen in interesantem Gelände mit jeweils 5 - 15 Tore abstecken, und die Sektionen in Seek`n Scale Manier ansteuern.
Ich finde somit währen aus beiden Möglichkeiten das besste herausgepickt, unser OK kann uns tolle Tore anbieten muss aber nicht stundenlang 150 Tore stecken und wieder einsammeln. :peace:

gruss Mäsi
Wer langsam fährt wird länger gesehen !!! Bild
Benutzeravatar
Mäsi
 
Beiträge: 888
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 15:00

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon The Punisher » Fr 6. Sep 2013, 07:51

Danke für die rege Beteiligung und Eure Meinungen :good:

Als Anstoss resp. Extrakt aus den bisherigen Voten: Wie wäre es wenn wir vom OK z.B. an den einzelnen Seek'n Scale-Pfosten den Weg "interessanter" gestalten wie man diesen erreicht (z.B. durch Leittore oder BoundaryMarker), damit man die natürlichen Herausforderungen im beriehc des Tores mit seinem Fahrzeug auskosten darf/muss/soll? Natürlich nicht bei jedem Tor, aber so, dass es gleichwohl spannend ist. Ebenso die Herausforderungen resp. Sonderaufgaben integrieren die wir haben (Radwechsel etc.).

Wäre das was für Euch?

Die Idee beim Seek'n Sclae war es nochmals eine neue Komponenten hineinzubringen: Geländeorietierung, Kartenlesen, eigene Routenwahl, Taktik und die Möglichkeit sich auch mal seinen eigenen Weg zu suchen. Wenn wir sehen was für Fortschritte in der Technik die letzten Jahre gemacht wurden (vor ein paar Jahren wären die meisten Fahrzeuge 500m nach dem Start zusammengebrochen oder in den Regenfluten elediglich ersoffen) und was auch in der Fahrtechnik bei den Piloten gegangen ist, dann ist es sicher sinnvoll ein neues Kapitel aufzuschlagen. Dies nur als Gedanke meinerseits.

En Gruess, Adi
Si vis pacem para bellum...
Benutzeravatar
The Punisher
 
Beiträge: 2340
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 07:19
Wohnort: Steinen (SZ)

Re: Diskussion/Umfrage zu Seek'n Scale

Beitragvon cyberdog » Fr 6. Sep 2013, 08:02

Perseus71 hat geschrieben:Nachteilig finde ich etwas, dass man eher versucht ist den schnellsten Weg von Tor zu Tor zu finden. Das ist dann meist vielleicht nicht gerade der fahrerisch interessanteste oder anspruchsvollste. Das hängt sicher auch vom jeweiligen Gelände und Austragungsort ab.

Das ist auch mein Vorbehalt bei Seek'n Scale.

Perseus71 hat geschrieben:Vielleicht kann man beides auch kombinieren indem bei der anzufahrenden Stange ein Tor ist, dass man durchfahren muss wie bis anhin.

Mäsi hat geschrieben:Man könnte also mal versuchen 5-6 Sektionen in interesantem Gelände mit jeweils 5 - 15 Tore abstecken, und die Sektionen in Seek`n Scale Manier ansteuern.

Eine Kombination drängt sich für uns auch auf. Anstatt mit nummerierten Toren könnte man Seek'n Scale aber auch mit Absperrband erweitern. Das heisst zusätzlich zu den anzufahrenden Torstangen gibt es auch Streckenmarkierungen welche durchfahren werden müssen oder anzeigen, wie eine Torstange angefahren werden muss. So könnte man schwierige Passagen ohne grossen Aufwand wieder ähnlich einbauen.

Wie hier bereits erwähnt wurde, ist der Aufwand mit den nummerierten Toren für lange Kurse einfach enorm. Bei aller Freude an der Sache, TheRidge dreimal hintereinander abzulaufen, zweimal mit dem ganzen Tor-Material, ist einfach ein bisschen heftig. Deshalb kommt die von Mäsi vorgeschlagene, zugegeben interessante, Variante mit Sektionen auch eher nicht in Frage. Dann haben wir nämlich noch mehr Aufwand weil wir nummerierte Tore UND die Stangen dabei haben.

Toll, euer Interesse! Nur weiter so! Auch alle anderen: nehmt euch ein Beispiel, seid kreativ und hängt euch rein :good:
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3376
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Nächste

Zurück zu Regelwerk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast