SRCAC-U4C Reglement

Ohne Reglemente geht es auch bei uns nicht – wir wollen ja Fairness nicht nur predigen, sondern leben. Also der richtige Platz für Fragen, Antworten und Diskussionen rund um das Thema „Reglemente“

SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon cyberdog » Mo 25. Jan 2016, 10:39

Die Sache wird konkreter und wir freuen uns, euch nun das Reglement für die Ultra4 Klasse vorstellen! :greeting:

Wie bereits im Umfragethread erwähnt, wird das Ganze ein Testlauf um zu sehen, wie das Interesse ist. Wir alle werden dabei Neues lernen und falls etwas wird daraus, wird das Reglement natürlich entsprechend angepasst, erweitert, geändert, oder was auch immer.

Und nun haut rein. Bin gespannt, was ihr dazu meint. :grins:
Dateianhänge
SRCAC_U4_Reglement.pdf
(712.48 KiB) 263-mal heruntergeladen
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon The Punisher » Mo 25. Jan 2016, 11:02

Passt doch :ok:

"Die Judges werden weder beschimpft noch mit Gegenständen beworfen." ==> ich musste mir das Lachen verkneifen...vielleicht hat jemand ja Angst dass eine DX3R spektakulär durch den Wald zu fliegen kommt :lol:

Habe zwar kein passendes Fahrzeug zur Zeit...aber zugucken wäre sicher lustig.

En Gruess, Adi
Si vis pacem para bellum...
Benutzeravatar
The Punisher
 
Beiträge: 2353
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 07:19
Wohnort: Steinen (SZ)

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon Perseus71 » Mo 25. Jan 2016, 14:41

Interessante Klasse und interessantes Reglement. Grundsätzlich wollte ich mir schon lange so ein Fahrzeug aufbauen, hatte es mangels Einsatzmöglichkeiten an Events aber bisher immer hinten angestellt... Ob ich diese Prioritäten aber dieses Jahr ändern werde, vor allem wegen eines möglichen Einsatzes, ist im Moment fraglich. Auch müsste ich mein Fahrzeug reglementsbedingt teils anders aufbauen, als ich es mir angedacht hätte. Aber das könnte man wohl teilweise noch lösen. Wir aber für mich wohl dieses Jahr nichts. Nichts desto trotz finde ich es interessant und hoffe, dass sich genügend Teilnehmer finden, damit die ganze Sache weiter geführt werden kann.

Eine Anmerkung habe ich aber trotzdem zum Reglement zu etwas, worüber ich beim Durchlesen am meisten gestolpert bin. Es geht um die Regel, dass umgefallene Autos erst aufgestellt werden, nachdem es mindestens von zwei Autos überholt wurde. Das ist einerseits ziemlich unfair und kann die, die schon hinterher fahren noch zusätzlich benachteiligen. Nehmen wir mal an, die vier Fahrzeuge fahren relativ nahe hintereinander her. Jetzt fällt einer der beiden hintersten um, dann müssen die ne ganze Runde warten, bis sie wieder aufgestellt werden. Sie verlieren so eine Runde, während der Vorderste bei gleichem Missgeschick gleich wieder aufgestellt würde, und so höchstens ein paar Meter verliert. Und zweitens könnte es unter Umständen dazu kommen, dass die Regel gar nicht umgesetzt werden kann. Dann nämlich wenn alle in der gleichen Runde umfallen und gar keine mehr am anderen vorbei fahren könnte. Klar ist das wohl in der Praxis nicht häufig der Fall. Aber Regeln sollten klar und eineindeutig umsetzbar sein finde ich. Es bräuchte dafür zumindest einen "Notfallplan", sprich wie wird dann verfahren? Ich fände es besser, die Fahrzeuge werden schnellstmöglich und ohne die andere Fahrzeuge zu behindern wieder aufgestellt. Will das jetzt nicht als Gemecker verstanden wissen! Auf etwas rum hacken was jemand anders schon gemacht hat ist ja einfach. Möchte nur konstruktiv meine Gedanken dazu äussern.

Ansonsten vielen Dank für die Arbeit die Ihr Euch gemacht habt!

Gruss
René
Perseus71
 
Beiträge: 2084
Registriert: So 30. Sep 2012, 12:22
Wohnort: Aeschlen b. Oberdiessbach

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon cyberdog » Mo 25. Jan 2016, 15:11

Du hast schon Recht mit Deinem Einwand René. Es geht aber darum, dass ein Fahrer wirklich aufpasst, dass es ihm die Karre nicht überschlägt. Das ist eine Scaleklasse und kein Buggy- oder Flachbahnerrennen, in dem einige Leute auf der Strecke rumrennen und möglichst schnell Autos wieder aufstellen. Schliesslich gibt es ja auch noch das UAR Format, bei dem Autos gar nicht mehr aufgestellt werden und draussen sind. Das wollten wir so hart aber nicht, zumal wir ja nicht Dutzende von Teilnehmern haben werden - zumindest am Anfang nicht :grins:

Wir werden die Option, wenn das Fahrerfeld dicht beieinander ist, ansehen und uns was einfallen lassen. Danke Dir schonmal für Dein konstruktives Gemecker :du:
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon Perseus71 » Mo 25. Jan 2016, 16:41

cyberdog hat geschrieben:Du hast schon Recht mit Deinem Einwand René. Es geht aber darum, dass ein Fahrer wirklich aufpasst, dass es ihm die Karre nicht überschlägt. Das ist eine Scaleklasse und kein Buggy- oder Flachbahnerrennen, in dem einige Leute auf der Strecke rumrennen und möglichst schnell Autos wieder aufstellen. Schliesslich gibt es ja auch noch das UAR Format, bei dem Autos gar nicht mehr aufgestellt werden und draussen sind. Das wollten wir so hart aber nicht, zumal wir ja nicht Dutzende von Teilnehmern haben werden - zumindest am Anfang nicht :grins:

Wir werden die Option, wenn das Fahrerfeld dicht beieinander ist, ansehen und uns was einfallen lassen. Danke Dir schonmal für Dein konstruktives Gemecker :du:

Ok, so kann man es natürlich auch betrachten. Für mich versteht sich das halt eben von selbst, dass man möglichst nicht umfallen soll wenn man schnell sein will... :grins:
Perseus71
 
Beiträge: 2084
Registriert: So 30. Sep 2012, 12:22
Wohnort: Aeschlen b. Oberdiessbach

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon ElLoco » Mo 25. Jan 2016, 18:19

Finde das ganze ne super sache..und hoffe das ich dann mit meinem bomber starten kann...

Grüsse Michi
ElLoco
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 11:14
Wohnort: Mümliswil

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon tazomas » Di 26. Jan 2016, 21:20

Hallo

Ich bin noch über den Satz " Massstab 1: 8 bis 1:12 mit Scale-Chassis . " gestolpert. Das würde konkret dann alle Twin Hammers und vom Aufbau her ähnlichen Carson Climb Warrior als Basis-Fahrzeug ausschliessen.

Oder macht ihr da Ausnahmen, wenn die Kisten dann doch cool daher kommen? Diese Fahrzeuge haben halt eigentlich einen Bugy - Grundaufbau, vergleichbares in 1:1 kenn ich nicht.

Danke für eine Antwort und danke für eure Arbeit, denn ich find die Idee hat was :ok:

Gruss Tom
tazomas
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 23. Sep 2014, 20:30

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon cyberdog » Mi 10. Feb 2016, 21:40

tazomas hat geschrieben:Ich bin noch über den Satz " Massstab 1: 8 bis 1:12 mit Scale-Chassis . " gestolpert. Das würde konkret dann alle Twin Hammers und vom Aufbau her ähnlichen Carson Climb Warrior als Basis-Fahrzeug ausschliessen.

Oder macht ihr da Ausnahmen, wenn die Kisten dann doch cool daher kommen? Diese Fahrzeuge haben halt eigentlich einen Bugy - Grundaufbau, vergleichbares in 1:1 kenn ich nicht.

Ich bin hier schon länger eine Antwort schuldig. Natürlich sind diese Fahrzeuge auch zugelassen (sofern Du mit einem Buggy eine U4 Strecke fahren willst :traeller:). Alles zu dem Thema steht eigentlich unter Punkt 1. Zulassung. Leiterrahmen oder ähnliches haben wir ja nicht erwähnt. Vielleicht ist die Bezeichnung "Scale-Chassis" irreführend. Wir meinen nicht "Scaler-Chassis" sondern einfach ein scaliges Chassis. :sorry: Im Allgemeinen sollten die Fahrzeuge laut dem ersten Punkt so in etwa wie ein Ultra4 Fahrzeug daherkommen.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon cyberdog » Mi 10. Feb 2016, 21:46

Und gleich noch was: wir haben letzte Woche nochmals den Punkt "Antrieb" diskutiert, weil diese Limitierungen gerade beim Testlauf eher hinderlich sind. Jeder muss selber erfahren, was gut und möglich ist. Ein 6000kV BL System wird nicht funktionieren auf einer U4 Strecke. Ebenso am anderen Ende ein 55T Bürstenmotor. Also haben wir die Limitierungen kurzerhand aufgehoben. Nur so können wir alle herausfinden, was sich am besten eignet und falls dann immer noch notwendig, können wir immer noch eine Limite einführen. Ich stelle die Änderung dann noch mit einem PDF hier rein.
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
cyberdog
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 25. Sep 2012, 19:45
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: SRCAC-U4C Reglement

Beitragvon Perseus71 » Do 11. Feb 2016, 07:15

cyberdog hat geschrieben:Und gleich noch was: wir haben letzte Woche nochmals den Punkt "Antrieb" diskutiert, weil diese Limitierungen gerade beim Testlauf eher hinderlich sind. Jeder muss selber erfahren, was gut und möglich ist. Ein 6000kV BL System wird nicht funktionieren auf einer U4 Strecke. Ebenso am anderen Ende ein 55T Bürstenmotor. Also haben wir die Limitierungen kurzerhand aufgehoben. Nur so können wir alle herausfinden, was sich am besten eignet und falls dann immer noch notwendig, können wir immer noch eine Limite einführen. Ich stelle die Änderung dann noch mit einem PDF hier rein.

Das heisst, die Limite von 3100kv an 3s und was drüber ist an 2s?
Perseus71
 
Beiträge: 2084
Registriert: So 30. Sep 2012, 12:22
Wohnort: Aeschlen b. Oberdiessbach

Nächste

Zurück zu Regelwerk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast